UG-Diskussion zum Bildungsvolksbegehren

Wir diskutieren das Bildungsvolksbegehren:

Derzeit werden Unterschriften für die Einreichung gesammelt, Mitte September ist Eintragungswoche.

Das Konjunkturpaket Soziales, Bildung und öffentliche Dienste samt Bildungsmilliarden steht zwar auf der Agenda der Unabhängigen GewerkschafterInnen, noch sind ÖGB, AK und fcg.GÖD nicht so weit.

* Wem nützt das Bildungsvolksbegehren, das von FCG.GÖD/ÖAAB/ÖVP abgelehnt wird?
* Mit ÖGB und AK für die Einleitung unterschreiben oder kritische Distanz zu Androsch und der Industriellenverteinigung zeigen?
* Kommt tatsächlich in die Bildungspolitik und die Bildungsbudgetpolitik?
* Wie können engagierte parteiunabhängige GewerkschafterInnen vorhandene Widersprüche zum Tanzen bringen?

Mit einleitenden Diskussionsbeiträgen von:

* Reinhart Sellner (UGöD, AHS)
* Gaby Bogdan (UGöD, APS)
* Martina Petzl-Bastecky (KIV/UG, Wiener Kindergärten)

UG-Veranstaltung, am 14.4.2011
19-21 Uhr,
KIV-Club, Blumauergasse 22/3, 1020 Wien