GEDICHT Jänner 2010

SENSATION

Par les soirs bleus d’été, j’irai dans les sentiers,
picoté par les blés, fouler l’herbe menue:
rêveur, j’en sentirai la fraîcheur à mes pieds.
Je laisserai le vent baigner ma tête nue.

Je ne parlerai pas, je ne penserai rien:
mais l’amour infini me montera dans l’âme,
et j’irai loin, bien loin, comme un bohémien,
par la Nature, - heureux comme avec une femme.

Arthur Rimbaud, 1854-1891

 

EMPFINDUNG

In blauer Sommernacht werde ich durch Felder gehen,
Hälmchen zertreten auf den kühlen Pfaden
Und träumerisch ein Prickeln spüren an den Zehen.
Ich werde meinen bloßen Kopf im Wind baden lassen.

Ich werde nicht sprechen, werde nichts denken:
aber grenzenlose Liebe wird in meine Seele steigen,
und ich werde weit gehen, ziemlich weit, wie ein Zigeuner,
durch die Natur, - glücklich wie mit einer Frau.

März 1870 - Arthur Rimbaud