Hans-Jörg Morri

Hans-Jörg Morri

UGÖD-Referat für Menschen mit Behinderung

 

Angestellter bei der Justizbetreuungsagentur (JBA)
Betriebsrat der Justizbetreuungsagentur

Vorsitzender der Bundesvertretung 18  

 

hans-joerg.morri@ugoed.at

 

 


Für eine transparente, wertschätzende Personalvertretung

 

Ich wurde am 15.12.1976 in Klagenfurt geboren. Meine berufliche Laufbahn begann in der Telekommunikation. Auf dem zweiten Bildungsweg habe ich eine Ausbildung zum Diplomsozialbetreuer der Behindertenbegleitung in Feldkirchen in Kärnten absolviert. Kurz nach der Diplomverleihung hat es mich nach OÖ verschlagen, wo ich seit dem 01.08.2015 in der Justizanstalt Asten tätig bin. 

 

Der UGÖD bin ich im Zuge der PV-Wahlen im Jahr 2019 beigetreten. Ich bin aktives Betriebsratsmitglied der JBA und Vorsitzender der GÖD Bundesvertretung 18.  Wenn ich mich mit drei Worten beschreiben müsste, wären das: authentisch, engagiert und lösungsorientiert.  Ich stehe für eine transparente, wertschätzende Personalvertretung, frei von Vorurteilen und im Sinne der Mitarbeiter*innen.

 

 


Mehr zum Thema:

UGÖD: Die Justiz braucht mehr Geld und Personal!

Österreichs Justiz droht der Kollaps. Wir fordern: Mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen.

Mehr...

 

 

Referat für Menschen mit Behinderung:

Mädchen streckt lachend ihre Handprothese in die Höhe, dahinter steht "Viva la inclusión!"

 

Wir beraten dich und helfen dir. Und wir achten auf die Einhaltung des Behinderteneinstellungs- und des Gleichbehandlungsgesetzes. Es gibt gute gesetzliche Maßnahmen zur Integration von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt:

  • Beschäftigungspflicht der Arbeitgeber
  • Fördermaßnahmen
  • Verbot und Schutz vor Diskriminierung
  • Kündigungsschutz
  • Gleichbehandlung
  • Barrierefreiheit

Wir achten auf die konsequente Umsetzung der Gleichbehandlung von behinderten und nicht behinderten Menschen, wir sensibilisieren, beraten und wirken in verschiedenen Gremien mit. Und wir fördern behindertenspezifische Themen im Arbeitsverhältnis und in der Gesellschaft.

 

Zum Referat für Menschen mit Behinderung...