Impressum

Medieninhaber, Herausgeber, Hersteller, f.d.I.v.:
Bundesleitung der UGÖD, Belvederegasse 10/1 , A-1040 Wien
Fax: (01) 505 19 52-22, email: office@ugoed.at


Vorsitzende:
Beate Neunteufel-Zechner, Manfred Walter


Offenlegung laut Mediengesetz laut §25, Absatz 2:
Medieninhaber (Verleger) sind die Unabhängigen Gewerkschafter/innen im Öffentlichen Dienst (UGÖD). Die UGÖD ist ein eingetragener Verein (ZVR-Zahl 126495968).


Offenlegung laut Mediengesetz laut §25, Absatz 4:
Die Informationen entsprechen den Vereinszielen der UGÖD gemäß Vereinsstatut.


Verweise und Links:
Die UGÖD hat keinerlei Kontrolle über die Webseiten Dritter und die dort angebotenen Informationen, Waren oder Dienstleistungen. Es liegt in der Natur des Internets, dass sich verlinkte Inhalte ohne Vorankündigung ändern können. Die UGÖD übernimmt daher keinerlei Verantwortung, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für den Inhalt der Webseiten Dritter.


Bild-, Ton- und Filmmaterial:
Falls nicht explizit anders gekennzeichnet: UG, UGÖD, wikimedia.org, clipdealer.de, pixabay.com, freeimages.com, eigenes Material

 



Plattform der „Unabhängige GewerkschafterInnen“ (UG) im ÖGB

 

Die ÖGB-Fraktion „Unabhängige GewerkschafterInnen“ (UG) versteht sich als Zusammenschluss überparteilicher und parteiunabhängiger Listen auf allen Ebenen der betrieblichen Interessenvertretung und der Gewerkschaften. Sie bekennt sich zu den Grundsätzen des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, insbesondere zu § 3 Abs. 1:

 

„Der ÖGB ist in Verfolgung seines Zwecks zu einem kraftvollen Mitwirken an der steten sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Weiterentwicklung Österreichs, zur Wahrung der Unabhängigkeit und Neutralität unseres Landes, zur Bekämpfung des Faschismus, jeder Reaktion und aller totalitären Bestrebungen, zur Mitarbeit an der Sicherung des Weltfriedens sowie zum unentwegten Kampf zur Hebung des Lebensstandards der ArbeitnehmerInnen Österreichs und zum Einsatz für Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern berufen und verpflichtet.“

 

Die UG sucht zur Verwirklichung ihrer Ziele und Inhalte die Zusammenarbeit mit gewerkschaftlichen und gesellschaftlichen Gruppen, welche eine emanzipierte, demokratische, solidarische Gesellschaft zum Ziel haben. Die UG und ihre Säulen stehen GewerkschafterInnen, BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen, Behinderten- und Jugendvertrauensleuten, die die Ziele und Inhalte der UG teilen und unterstützen, als Plattform zur gewerkschaftlichen und betrieblichen Betätigung offen.

 

Die UG lehnt jede Zusammenarbeit und Kooperation mit rechtsextremen/rechtspopulistischen, in „national-freiheitlicher“ Tradition stehenden und/oder antidemokratisch orientierten Gruppierungen und Personen ab.

 

Die Unabhängigen GewerkschafterInnen treten für mehr Demokratie im ÖGB ein:

  • Autonomie der Gewerkschaften im Verhältnis zu Parteien und Staat
  • demokratische direkte Wahlen im gesamten ÖGB
  • Aktivierung und Unterstützung der Betroffenen statt bevormundender StellvertreterInnenpolitik
  • Ausbau der Informations- und Mitbestimmungsrechte der Gewerkschaftsmitglieder
  • Rechenschaftspflicht von GewerkschaftsmandatarInnen gegenüber ihren Wählerinnen und Wählern
  • Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Gruppierungen wie Sozial-, Frauen-, Ökologie-, Antirassismus- und globalisierungskritischen Initiativen
  • Einbindung und Vertretung von sich in prekären Arbeitsverhältnissen befindenden und erwerbsarbeitslosen Personen
  • Verstärkte Einbindung und Vertretung von MigrantInnen
  • Neue Formen und Intensivierung der internationalen Tätigkeit der Gewerkschaften

 

Die Unabhängigen GewerkschafterInnen stehen für:

  • Kämpferische Gewerkschaften im Sinne der ArbeitnehmerInnen
  • eine Steuer- und Wirtschaftspolitik, sowie eine gewerkschaftliche Lohn- und Arbeitszeitpolitik, die eine gerechte Verteilung von Einkommen, Vermögen und gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten gewährleistet.
  • einen verantwortungsvollen, nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen
  • neue Formen der Mindestsicherung für alle
  • eine deutliche Verkürzung der Arbeitszeit – der wöchentlichen, der jährlichen und der Lebensarbeitszeit
  • ein existenzsicherndes, öffentlich finanziertes Pensionssystem
  • die Schaffung von Arbeitsplätzen im öffentlichen Dienst und in der Gemeinwirtschaft (Bund, Länder, Gemeinden) statt Personalabbau, Privatisierung, Ausgliederung und fortgesetzter Deregulierung der Arbeitsverhältnisse
  • Kampf gegen Arbeitslosigkeit und Ausbreitung prekärer Arbeitsverhältnisse
  • Initiativen gegen Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und Faschismus in Gewerkschaft, Arbeitswelt und Gesellschaft
  • Transparenz und respektvollen Umgang miteinander
  • eine tatsächliche Gleichstellung der Frauen in der Gesellschaft und in den Gewerkschaften
  • die Gleichstellung von Personen unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft, im Arbeitsleben, im politischen, gesellschaftlichen und im sozialen Bereich
  • mehr Demokratie und Selbstbestimmung in Gesellschaft und Arbeitswelt
  • den Erhalt und Ausbau qualitativ hochwertiger, demokratisch kontrollierter und gestalteter öffentlicher Dienstleistungen vor allem in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Soziales, Infrastruktur, Verkehr, Wissenschaft, Forschung, Information und Arbeitsmarkt.

 

Über die UGÖD:

 

Die „Unabhängigen GewerkschafterInnen und Ausgegliederten in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst“ (UGÖD) sind eine von sämtlichen politischen Parteien unabhängige Organisation mit der Zielsetzung, die Interessen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst und in den ausgegliederten Betrieben zu fördern und die Arbeits- und Lebensbedingungen der arbeitenden Menschen zu verbessern.

 

Wir treten für eine umfassende Demokratisierung der Gewerkschaft, der Arbeitswelt und der Gesellschaft ein und streben den Abbau aller ausbeuterischen, patriarchalen und lebensfeindlichen Verhältnisse der Menschen zueinander an. Wir sind in Personalvertretungen, Betriebsräten und in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst aktiv.

 

Wir setzen uns ein für:

  • Erhalt des öffentlichen Eigentums und Ausbau der öffentlichen Dienste
  • Gleichstellung und Gleichberechtigung der Frauen

UGÖD-Vereinsstatut

Download
UGÖD-Vereinsstatut
UGOeD-Statut 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 647.3 KB

UGÖD-Geschäfts- und Wahlordnung

Download
UGÖD-Geschäfts- und Wahlordnung
UGOeD-GWO-2017-10-20-mit-Logo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 385.4 KB