· 

Gelebte Inklusion in der UGÖD

von Manfred Pacak

Vier Hände halten einander

Wenn man sich die Gewerkschaften und Gewerkschaftsfraktionen in Österreich ansieht, merkt man wenig vom Behindertenbereich. Woran liegt es, fragt man sich. Gibt es nicht genug Gewerkschafter*innen die das Thema interessiert? Liegt es an fehlender Sensibilität oder daran, dass es kaum Gewerkschafter*innen mit Behinderung gibt?

 

Dazu meinte einmal eine Gewerkschafterin zu mir, „dass ich eh wisse, dass mein Behindertenbereich nicht so wichtig sei und es wichtigere Themen gäbe“.

 

Wenn ich nicht geschockt gewesen wäre, hätte ich ihr folgendes geantwortet, dass es in einer immer älter werdenden Gesellschaft sehr wohl ein wichtiger Bereich sei und ich hätte speziell die Barrierefreiheit betont. Denn Barrierefreiheit betrifft nicht nur Menschen mit Behinderung, es betrifft auch die Mutter mit Kinderwagen und den 80-jährigen Opa mit Rollator.

 

Ich weiß schon, wenn es einen nicht selber oder in der Familie betrift, dann ist es schwer, die Thematik zu verstehen oder das richtige Einfühlungsvermögen zu haben.

 

Aber eins darf man nie vergessen, eine Behinderung zu haben kann jeden treffen, sei es altersbedingt, durch eine Krankheit oder durch einen Unfall.

Daher wäre es wünschenswert, wenn die Gewerkschaften und Gewerkschaftsfraktionen einen Behindertenbereich hätten.

 

Bei den Unabhängigen Gewerkschafter*innen im öffentlichen Dienst und den ausgegliederten Betrieben hatte ich die Akzeptanz und Hilfe, einen Bereich für Menschen mit Behinderung zu schaffen.

 

Ich bin sehr froh, etwas bewirken und bewegen zu können - das ist keine Selbstverständlichkeit.

 

In einem tollen, engagierten und hilfsbereiten Team, wie es die UGÖD ist, war es mir sogar möglich, stellvertretender Vorsitzender zu werden. 

 

Das ist gelebte Inklusion, echte Chancengleichheit und ein Vorbild für alle anderen Gewerkschaften und dafür danke ich den lieben Menschen in der UGÖD.

 

 

Manfred Pacak

Stv. UGÖD-Vorsitzender, ÖLI-Mitglied,
Vertragsbediensteter beim BMLV,

ausgebildete Behindertenvertrauensperson,

UG-Schiedsgericht
 

handicap@ugoed.at
manfred.pacak@ugoed.at

 

 



UGÖD-Referat für Menschen mit Behinderung

Wir sind für dich da:

Manfred Pacak

Manfred Pacak

Stv. UGÖD-Vorsitzender, ÖLI-Mitglied,
Vertragsbediensteter beim BMLV,

ausgebildete Behindertenvertrauensperson,

UG-Schiedsgericht
 

handicap@ugoed.at
manfred.pacak@ugoed.at

 

Mehr über mich...

 

 

Hans-Jörg Morri

Hans-Jörg Morri

Wir helfen dir:

 

Wir beraten dich und helfen dir. Und wir achten auf die Einhaltung des Behinderteneinstellungs- und des Gleichbehandlungsgesetzes. Es gibt gute gesetzliche Maßnahmen zur Integration von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt:

  • Beschäftigungspflicht der Arbeitgeber
  • Fördermaßnahmen
  • Verbot und Schutz vor Diskriminierung
  • Kündigungsschutz
  • Gleichbehandlung
  • Barrierefreiheit

Wir achten auf die konsequente Umsetzung der Gleichbehandlung von behinderten und nicht behinderten Menschen, wir sensibilisieren, beraten und wirken in verschiedenen Gremien mit. Und wir fördern behindertenspezifische Themen im Arbeitsverhältnis und in der Gesellschaft.

 

Mehr...