· 

Salzburger Personalvertretungs-Wahlen erstmals mit unabhängiger Liste

Salzburger Personalvertretung wird „bunter“ – UGöD gewinnt Mandat in Zentralausschuss!

Die Unabhängigen: Frische und unabhängige Kraft über Fraktionsgrenzen hinweg.
Die Unabhängigen: Frische und unabhängige Kraft über Fraktionsgrenzen hinweg.
Auch die Personalvertretung des Landes Salzburg ist neuerdings ein Stück „bunter“ geworden: Der UGÖD Salzburg gelang bereits beim Erstantritt der Einzug in den Zentralausschuss!

 

Sofort erfolgreich

Erfreuliche Neuigkeiten aus Salzburg: Hier gingen am 12. November die Personalvertretungswahlen der Landesbediensteten zu Ende. 2.300 Bedienstete des Land Salzburg waren aufgerufen, ihre Personalvertretungen auf Dienststellenebene (entspricht in etwa dem Betriebsrat) und auf  Zentralausschussebene (entspricht etwa dem Zentralbetriebsrat) zu wählen.

 

Vier Listen standen dabei zur Wahl: die bislang dominierende sozialdemokratische FSG, die ÖVP-nahe FCG, eine Namensliste und – erstmals (!) in einem Landesdienst – die UGöD, die Unabhängigen GewerkschafterInnen im öffentlichen Dienst.

 


UGöD erreicht erstes Zentralausschuss-Mandat bei Landesbediensteten!

 

Das erfreuliche Ergebnis: Der UGöD glückte gleich bei ihrem erstmaligen Antritt mit 6,7 % und 156 Stimmen der Einzug in den den Zentralausschuss der Salzburger Landesbediensteten. Mit dem Einzug ist das wichtigste Wahlziel der UG erreicht – neben rot und schwarz ist erstmals auch eine unabhängige Gewerkschafts-Alternative in der Personalvertretung des Landes vertreten. Ein weiterer Schritt zur Festigung der Position der UG als klar drittstärkste Kraft in der GöD und der österreichischen Gewerkschaftsbewegung insgesamt.

 

Salzburg dürfte überhaupt ein ganz gutes „Pflaster“ für UG-Kandidaturen sein: Zuletzt konnte die AUGE/UG bei den Salzburger Landeskliniken deutliche Stimmgewinne verzeichnen und mit 22 Prozent Stimmanteil und 5 Mandaten (+ 2) Platz zwei im Betriebsrat belegen.

 

Wie ging es den anderen Fraktionen? Die FSG musste schwere Einbussen hinnehmen und fiel von rund 56 % auf knapp unter 41 %. Sie verliert damit ihre 2003 gewonnen Mehrheit in der Personalvertretung. Zweite große Gewinnerin neben der UG ist die FCG: Die schwarzen GewerkschafterInnen legten von 44 % auf knapp über 47 % zu und halten nun die Mehrheit. Der aktuelle Mandatsstand im Zentralausschuss der Salzburger Landesbediensteten:

 

FCG (Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen) 8

FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) 6

UGöD (Unabhängige GewerkschafterInnen im öffentlichen Dienst) 1

 

Wir gratulieren unserer engagierten Kollegin Angela B. Bayer und dem gesamten Team auf’s Allerherzlichste!

 


Für ein gutes Arbeitsklima, Chancengleichheit, mehr Nachhaltigkeit und flexiblere Arbeitszeitmodelle

 

Zu den zentralen Zielen der UGÖD gehört der Einsatz für ein gutes Arbeitsklima, für Chancengleichheit sowie mehr Nachhaltigkeit in allen Bereichen im Landesdienst. „Wer sich anschaut, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder die Förderung von Frauen im Landesdienst aussieht, wird zugeben, dass hier noch viel zu tun ist. Gleiches gilt für den Bereich des guten Arbeitsklimas und der Nachhaltigkeit: Für Kolleginnen und Kollegen, die sich der Pension nähern, fehlen oft flexible Arbeitszeitmodelle”, betont Angela Bayer.

 

Nachbesetzung: Erfahrene Ältere als Mentoren für NeueinsteigerInnen

 

Die Nachbesetzung der Kolleginnen und Kollegen, die in Pension gehen, erfolgt häufig auch erst nach ihrem Pensionsantritt, sodass deren Wissen verloren geht. Angela Fischhofer möchte hier ein Mentoring-Programm schaffen, damit die erfahrenen KollegInnen die Neueinsteigenden bei der Einarbeitung im Rahmen einer Übergangsphase unterstützen.

 

Weiterbildung für alle MitarbeiterInnen

 

„Ebenso forcieren wir Fachausbildungen und bedarfsorientierte Weiterbildung für ALLE Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Bereich der Nachhaltigkeit stellt sich für mich die Frage: Wenn Events organisiert werden, warum nicht als Green Event? Mit Bio- und Fair-Trade-Produkten, mit Gläsern und Besteck“, erklärt die UGÖD-Listenerste. Der öffentlichen Hand komme schließlich Vorbildwirkung zu, und das betreffe auch die Personalvertretung.

 


Die Unabhängige Liste Salzburg

 

Mehr...