· 

Nachruf: ÖGB trauert um Herbert Pichler

Eine Kerze brennt im Dunkeln

Nachruf auf einen großen Kämpfer und Wegbereiter für Inklusion und Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung

 

Herbert Pichler (1964-2021) ist leider vor einigen Tagen von uns gegangen. Er war Leiter des Chancen Nutzen Büros des ÖGB und Präsident des Österreichischen Behindertenrates. Er hat viele Jahre mit vollem Einsatz und viel Herzblut viel für Menschen mit Behinderung bewegt und unermüdlich für echte Inklusion gekämpft. 

 

Ich lernte Herbert bei einem Behindertenvertrauenspersonen-Seminar kennen und schätzen. Seine Seminar war immer sehr lehrreich. Er war bewundernswert für mich. Auch bei den unzähligen Info-Veranstaltungen für BVPs, bei denen Herbert dabei war, konnte ich viel von seiner Erfahrung und seinem Engagement für mich mitnehmen. 

 

Er wird mir, uns und der Behindertenbewegung sehr fehlen. Nur wenige konnten soviel für Menschen mit Behinderung bewegen und soviel positives erreichen wie Herbert. Ich danke dir für deinen unermüdlichen Einsatz, dein Herzblut und deinen unermüdlichen Kampf für unsere Sache! 

 

Nachruf des ÖGB:

https://www.oegb.at/themen/gleichstellung/antidiskriminierung/oegb-trauert-um-herbert-pichler--leiter-des-oegb-chancen-nutzen-

 

 



Manfred Pacak

Manfred Pacak

 

Stv. Vorsitzender UGÖD,

Referat für Menschen mit Behinderung

 

Vertragsbediensteter beim BMLV,

ausgebildete Behindertenvertrauensperson,

Laienrichter beim Arbeits- und Sozialgericht
manfred.pacak@ugoed.at

 

 

 

 

Wir helfen dir:

 

Referat für Menschen mit Behinderung

 

Wir beraten dich und helfen dir. Und wir achten auf die Einhaltung des Behinderteneinstellungs- und des Gleichbehandlungsgesetzes. Es gibt gute gesetzliche Maßnahmen zur Integration von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt:

  • Beschäftigungspflicht der Arbeitgeber
  • Fördermaßnahmen
  • Verbot und Schutz vor Diskriminierung
  • Kündigungsschutz
  • Gleichbehandlung
  • Barrierefreiheit

Wir achten auf die konsequente Umsetzung der Gleichbehandlung von behinderten und nicht behinderten Menschen, wir sensibilisieren, beraten und wirken in verschiedenen Gremien mit. Und wir fördern behindertenspezifische Themen im Arbeitsverhältnis und in der Gesellschaft.