UGÖD-Jahresthema 2024:

Demokratie. Gehört. Gelebt.

UGÖD-Café

Do. 14. 3. 2024

Eine Hand wirft ein Kuvert in eine Wahlurne

Nächstes UGÖD-Café am Do. 14. 3. 2024

Nur wo jemand kandidiert, kann auch gewählt werden

Demokratie kann bekanntlich nicht wirklich vererbt werden, sondern muss von jeder Generation neu belebt werden; von selber geht sie verloren - auch im Bildungsbereich. 

 

Das zweite UGÖD-Demokratie-Café 2024 wird am 14. März ab 16 Uhr von der ÖLI-UG, der Lehrer*innen Initiative, gestaltet; Bernd Kniefacz moderiert, Gary Fuchsbauer wird einen Input geben, bei dem er nicht nur zum Kandidieren motivieren wird, sondern auch darauf hinweist, dass es in der Vergangenheit immer wieder mal am "Mut zur Unterschrift" scheiterte. Denn für Personalvertretungswahlen zu kandidieren erfordert auch die Unterschrift von 1% der Wahlberechtigten (höchstens aber 100 Unterschriften). Doch nur wenige finden den Mut, auch außerhalb der anonymen Wahlzelle für Parteiunabhängige "für mehr Demokratie" zu unterschreiben. Ganz besonders in schwarztürkis dominierten Schulbereichen...

 

Anmeldung auf Termino.at

 

 


UGÖD-Café

Do. 1. 2. 2024

Eine Hand wirft ein Kuvert in eine Wahlurne

Nachlese zum UGÖD-Café vom Do. 1. 2. 2024

Demokratie. Gehört. Gelebt.

Moderation: Beatrix Neiss, UGÖD-Wahlkampfteam. Das Thema „Demokratie“ ist das Leitthema der UGÖD in diesem Wahljahr.

Mehr...

 

 



Übersicht über die UGÖD-Cafés: